Präsentation: Ephemere Filme

  • Drucken

Zum 75. Jahrestag des Novemberpogroms: keine Gedenkveranstaltung, sondern eine Projektpräsentation. Keine Filmschau, sondern ein vielschichtiger Einblick in die NS-Sammlungsbestände des Öster­reichischen Filmmuseums und des United States Holocaust Memorial Museum. Und ein Blick in eine mögliche Zukunft des Umgangs mit Filmen, die man „ephemere ­Filme“ genannt hat, weil sie ­kurz­lebiger als andere sind: Amateur­filme, Unternehmensfilme, Werbefilme, die kaum jemals für die große Leinwand gedacht waren.

Zeit: Sonntag, 10. November 2013, 18:30 Uhr

Ort: Österreichisches Filmmuseum (im Gebäude der Albertina)

Kartenreservierungen

Weiterlesen

Flyer

Der Standard, 9.10.2013: Private Blicke auf die NS-Zeit (Bert Rebhandl)